Eine Fehlleistung von historischem Ausmass

 

Man stelle sich vor: Unsere Regierung kürzt die AHV-Renten um weitere 19 Prozent, nachdem sie vorher schon um ein Fünftel abgebaut worden waren. Bundesplatz und Strassen würden sich flugs zu Protesten füllen.

Ein derartiger Beschluss ist eine von 140 aufgezwungenen, schmerzhaften Spar- und Privatisierungsmassnahmen, … weiter lesen.

Trump: Das Ende der aufgeklärten Demokratie?

Trump ist nicht das Problem. Machtgierige Egomanen wird es immer geben. Schlimmer sind die Trumpisten, die für die Lösung ihrer Probleme nach dem „Starken Mann“ rufen. Sie sind der Nährboden des Populismus. Das Schlimmste aber ist der desolate Zustand der demokratischen Kultur unserer Welt, die … weiter lesen.

Wozu brauchen wir eine „demokratische Kultur“?

Im letzten Beitrag (vom November 2014, „Demokratie: Staatsform oder Lebensform?“) habe ich am Schluss die These aufgestellt, die Forderung nach einer Verfassung von Gesellschaft und Wirtschaft ziele primär auf die Pflege einer demokratischen Kultur. Es gehe um eine Kultur der Gegenseitigkeit und der Anerkennung des … weiter lesen.

Demokratie: Staatsform oder Lebensform?

Warum gerät die Demokratie immer wieder ins Schlepptau der Wirtschaft? Meine These: weil wir sie zu klein denken. Wir verstehen sie seit jeher als die beste Staatsform, dabei müssten wir sie als die beste Lebensform begreifen. Solange wir sie auf Prozesse und Strukturen des Staates … weiter lesen.