Postwachstumsgesellschaft: Ökoeffizienz, Suffizienz und zivilisatorische Intelligenz!

Kaum jemand bestreitet es noch: Der ökologische Fussabdruck unseres erst teilweise modernen Wirtschafts- und Lebensstils ist zu gross. Die nachholende sozialökologische Modernisierung wird dringlich, wenn irreversible Naturzerstörungen und Klimakatastrophen noch vermieden oder wenigstens eingeschränkt werden sollen. An der UN-Klimakonferenz des vergangenen Jahres in Paris haben … weiter lesen.

Menschen kontingentieren ist die falsche Wirtschaftspolitik

 

Mit der Zustimmung zur Volksinitiative „Gegen Masseneinwanderung“ hat die Schweiz nicht nur sich selbst geschadet. Sie hat auch ein zentrales Freiheitsrecht des modernen Menschen – das Recht, sich seinen Lebensort zu wählen – verletzt. Und dies erst noch ohne damit die gewünschte Wirkung zu … weiter lesen.

Die „wachsende“ volkswirtschaftliche Verteilungskrise

Abstract und Fragen der Redaktion: Die gegenwärtige Krise ist nicht nur in ihren Auswirkungen, sondern auch ursächlich zu wesentlichen Teilen Ausdruck einer Verteilungskrise. Vom Produktivitätsfortschritt hat in den vergangenen Jahrzehnten nur ein sehr kleiner Teil der Bevölkerung profitiert, während immer mehr Menschen unter prekären Arbeits- … weiter lesen.