Eine Fehlleistung von historischem Ausmass

 

Man stelle sich vor: Unsere Regierung kürzt die AHV-Renten um weitere 19 Prozent, nachdem sie vorher schon um ein Fünftel abgebaut worden waren. Bundesplatz und Strassen würden sich flugs zu Protesten füllen.

Ein derartiger Beschluss ist eine von 140 aufgezwungenen, schmerzhaften Spar- und Privatisierungsmassnahmen, … weiter lesen.

Die Politik ist Gefangene der Finanzmärkte

Abstract und Fragen der Redaktion: Das Schuldenproblem Griechenlands ist z.T. von europäischen Banken mit verschuldet. Auch die Lösung des Problems wird durch sie behindert. Wenn sie die eigenen Banken nicht in Gefahr bringen wollen, sind die europäischen Regierungen zum Durchwursteln verurteilt.

Euro-Krise: Die Finanzwirtschaft wird zur Rahmenordnung für den Staat!

Abstract und Fragen der Redaktion: Die Eurostaaten stehen unter dem Diktat des Finanzmarktes. Der Primat der Politik über die Wirtschaft steht am Beispiel der Staatsverschuldung auf dem Spiel. Zwar sind die Staaten für ihre übermässige Verschuldung selbst verantwortlich, aber dass Private aus der öffentlichen Not … weiter lesen.

Die kapitale Frage hinter der Schuldenkrise

Abstract und Fragen der Redaktion: Eine faire und markwirtschaftlich konsequente Lösung der gegenwärtigen Schuldenkrise erfordert eine angemessene Beteiligung der Gläubiger. Doch die zeigen sich wenig einsichtig und die Politik erweist sich gegenüber den Finanzmarktakteuren als ohnmächtig. Die Schuldenkrise nötigt dazu, die Kapitalfrage neu zu … weiter lesen.