Ökonomische Irrtümer der Gegenwart

Hinweis der Redaktion: Der hier wiedergegebene Essay zur Globalisierung von Rudolf Strahm ist für dieses Forum ungewöhnlich lang (12 Druckseiten). Wir stellen dem Haupttext deshalb ein Summary voran, in welchem für eilige Leserinnen und Leser einige Kernaussagen zusammengestellt sind.

A.  Summary

Das wirtschaftspolitische Essay beschreibt  weiter lesen.

Der Kapitalismus muss demokratisch verfasst werden

Abstract und Fragen der Redaktion: Entgegen der herrschenden Marktideologie gilt es, den Primat der Politik vor der Wirtschaft herzustellen. Dies erfordert einen Paradigmenwechsel im Begriff der Freiheit: Freiheit ist in Einklang mit Gleichheit und Solidarität zu bringen. Dem Marktprinzip, wonach jeder Franken gleich viel zählt, … weiter lesen.

Wider die „Privatisierung“ des Marktes

Abstract der Redaktion:Der Finanzmarkt sanktioniert die Staaten für ihr Leben auf Pump. Der Marktfundamentalismus sieht darin kein Drama. Für ihn ist der Markt das Reich der Freiheit, der Staat das Reich des Zwangs. Dieses Denken will den Markt privatisieren. Dabei ist er unsere öffentliche Ordnung … weiter lesen.

Staat und Markt – zwei Systeme der organisierten Verantwortungslosigkeit?

Abstract und Fragen der Redaktion:

Sind Markt und Staat gleichermassen Systeme der organisierten Verantwortungslosigkeit?
„Recht ist, was mir nützt“, gilt in Wirtschaft und Politik gleichermassen als Maxime. Wie kann dann der Staat den Missbrauch wirtschftlicher Freiheit korrigieren?
Gibt es einen Unterschied zwischen der Verantwortung in … weiter lesen.