Das Mehrheitsprinzip ist nicht der Kern der Demokratie

Das Mehrheitsprinzip ist der Massstab, nach dem wir demokratische Entscheide fällen. Wer 50 + 1 Prozent der Stimmen auf sich oder seinem Vorschlag vereinen kann, hat das Sagen. Die Kehrseite davon ist, dass, wer das nicht schafft, nichts zu sagen hat. Dieser Mechanismus rechtfertigt sich … weiter lesen.

Hat die Werbung eine gesellschaftliche Verantwortung?

 

„MY LIFE – MY RULES – I’m never social unless it’s cool content“. Eine junge Frau und eine Junger Mann tanzen um ein Cabrio herum und fahren winkend davon. Beworben wird ein kühlendes Kaffegetränk.

Ich sehe dazu vier mögliche Reaktionen:

1. Meine emotionale Spontanreaktion:weiter lesen.

Lässt sich die digitale Welt zivilisieren?

 

Science Fiction Filme, in denen Roboter Menschen steuern, sind kein blosses Unterhaltungsvergnügen mehr. Sie werden immer mehr zur Realität, und zwar in dem Mass, in dem reale und virtuelle Wirklichkeit im Zuge der Digitalisierung der Welt verschmelzen. Soll diese Entwicklung nicht bis zu ihrem … weiter lesen.

Trump: Das Ende der aufgeklärten Demokratie?

Trump ist nicht das Problem. Machtgierige Egomanen wird es immer geben. Schlimmer sind die Trumpisten, die für die Lösung ihrer Probleme nach dem „Starken Mann“ rufen. Sie sind der Nährboden des Populismus. Das Schlimmste aber ist der desolate Zustand der demokratischen Kultur unserer Welt, die … weiter lesen.